Tage der Jüdisch Muslimischen Leitkultur vom 3. Oktober 2020 bis 9. November 2020

Textland 2020. Vielfalt ohne Einheit: Erinnerungsnarrative in der Prosa

Die Prosa ist in Bewegung gekommen. Unübersehbar ist sie zum Ort für die Geschichte derjenigen geworden, deren Perspektiven in der offiziellen Erzählung vergessen und verdrängt werden. Dabei nimmt das erinnernde Erzählen einen wichtigen Platz ein – wobei der Grad der Fiktionalisierung des Geschehens eine offene Frage bleibt, der dieses Panel unter anderem nachgehen wird.

Moderation und Gespräche: Miryam Schellbach

Das ganztägige Textland Literaturfest 2020 findet in Zusammenarbeit mit dem Schauspiel Frankfurt und dem Faustkultur-Netzwerk statt. Hier gehts zum Programm.

Datum24.10.2020 17:00 bis 18:30 Uhr
VeranstaltungsortNaxoshalle (Frankfurt)
xl
lg
md
sm
xs